Rationalisierung der Verkehrspolitik


Wenn ich dann demnächst Kanzler werde, wird am ersten Tag sofort per Dekret ein Linksfahrverbot für LKWs auf Autobahnen erlassen. Dies wird die Effizienz des täglichen Verkehrs sofort signifikant verbessern. Die LKW-Fahrer sollten gleich ihren Mund halten. Ja es ist ein Eingriff in die Freiheit des einzelnen LKW-Fahrers. Aber auch dieser wird davon profitieren, denn der Verkehr wird besser fließen und es werden ganz sicher auch hier und da Unfälle, die in der Folge zu Vollsperrungen auf den Autobahnen führen würden entfallen. Das Gesamtsystem wird besser funktionieren. Dies ist ein Paradebeispiel für einen sinnvollen staatlichen Eingriff, der alle besser stellt. Ganz sicher auch die Brummifahrer und ihre Arbeitgeber inklusive deren Kunden.

Aber keine Sorge. Als Kanzler würde ich weitere einschneidende Veränderungen machen. So würde auch das Sonntagsfahrverbot für LKW fallen. Ein Verbot, für das – wie ich des Öfteren mit Verwunderung gehört habe auch die Speditionen sind. Die haben keine Lust teure Sonntagszuschläge für die Fahrer zu zahlen und sind deshalb für ein allgemeines Verbot, damit niemand ausschere kann. Hierdurch wird aber der Verkehr auf die verbleibenden Tage verteilt anstatt diesen auf sieben Tage zu verteilen. Auch dies ist nicht einzusehen.

Und drittens gäbe es  – wenn Herr Seehofer sich bis dahin nicht durchgesetzt hat – natürlich Mautsysteme auf deutschen Autobahnen und für Innenstädte. Diese sollten natürlich wirklich intelligent und nachfrageorientiert sein. D.h. dass es bei mir kein festes Pricing gibt, sonder die Preise in Stauzeiten ansteigen und Nachts ggf. auf null sinken können. Alleinfahrer zahlen mehr als Fahrgemeinschaften etc. pp.

Hoffentlich setzt der ADAC jetzt kein Killerkomando auf mich an :-)

Dieser Beitrag wurde unter Wenn ich Kanzler wäre ... abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>